Pressemeldungen

Achtung Trickbetrüger

Immer wieder kommt es im gesamten Bundesgebiet und auch in Bremerhaven zu versuchten und vollendeten Trickbetrügereien. Am gestrigen Mittwochnachmittag, 22.3..2017, wurden zwei Straftaten bei der Polizei angezeigt. In einem Fall hat eine 90-jährige Frau einen angeblichen Handwerker durch resolutes Auftreten aus dem Haus vertrieben und im zweiten Fall betrog ein angeblicher Neffe bereits vor einer Woche eine 89-jährige Frau um eine hohe Bargeldsumme.

 

Feuer im Keller

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Bremerhaven-Lehe war am späten Dienstagabend, 21.3.2017, ein Feuer ausgebrochen. Während die Feuerwehr löschte, kamen die Anwohner in bereitgestellten Fahrzeugen der Polizei unter. Später konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzte waren nicht zu beklagen.

 

Einbruch in Schaufenster

In der Nacht zum heutigen Mittwoch, 22.3.2017, schlugen zwei bisher unbekannte Täter in der Hafenstraße gewaltsam ein Loch in eine Schaufensterscheibe und entwendeten ausgelegten Schmuck. Die Polizei konnte im Zuge der Fahndung zwei Tatverdächtige festnehmen.

Einbruch missglückt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch versucht, in eine Wohnung in der Max-Dietrich-Straße einzubrechen. Die Polizei (Telefon 953 3321) erhofft sich Hinweise von Zeugen.

Unfallopfer gesucht

Die Polizei (Telefon 953 3164) sucht das Opfer eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen in der Hermann-Löns-Straße ereignet hat.

 

Polizei in Bremerhaven erfolgreich

Oberbürgermeister Melf Grantz findet die jüngsten Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik ausgesprochen erfreulich: „Entgegen manchen Unkenrufen sind die Fakten eindeutig, Bremerhaven ist ein Stückweit sicherer geworden.

Wohnungstür nur zugezogen

Die kurze Abwesenheit eines Ehepaares aus der Körnerstraße am Montag, von 18.15 bis 19.20 Uhr, nutzen unbekannte Täter, um in deren Erdgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus einzudringen.

Der oder die Täter brachen die Wohnungstür, die zwar zugezogen aber nicht verschlossen war,

 

16-Jähriger mit gestohlenem Auto unterwegs

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 16-Jähriger in der Nacht zum heutigen Dienstag mit zwei Freunden im Auto seines Vaters unterwegs und wurde von der Polizei gestoppt.

 

Mann durch SEK festgenommen

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, in der Soddernstraße. Der Gerichtsvollzieher wollte bei einem dortigen Anwohner einen Beschluss umsetzen und hatte aufgrund der zuvor geführten Gespräche und des Schriftverkehrs mit dem 51-jährigen Betroffenen die Polizei um Amtshilfe gebeten.

Als dem Mann der Beschluss zusammen mit dem vorliegenden Haftbefehl eröffnet wurde,

 

Zigarettenautomat gesprengt

Am frühen Dienstagmorgen, gegen 03.00 Uhr, wurden die Anwohner aus der Abbestraße durch einen lauten Knall aus dem Schlaf geschreckt. Einige von ihnen liefen umgehend zu einem dort installierten Zigarettenautomaten und stellten fest, dass dieser aufgesprengt worden war.

Die sofort alarmierte Polizei konnte im Rahmen der Fahndung einen 19-jährigen Mann festnehmen, der in Tatverdacht geriet. Die weiteren Ermittlungen laufen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 12.000 Euro.