Erste Schritte

Übung macht den Meister

Das Überqueren der Straße, ohne auf den Verkehr zu achten, ist in Bremerhaven und anderen Städten bei Kindern die Hauptunfallursache. An zweiter Stelle steht das plötzliche Betreten der Fahrbahn hinter einem parkenden Fahrzeug. Kinder können die vielfältigen Gefahren im Straßenverkehr noch nicht abschätzen. Die Eltern sollten sich ausreichend Zeit nehmen, um mit ihren Kindern die ersten Schritte im Straßenverkehr zu üben. Wichtig ist zu wissen, dass das richtige Verkehrsverhalten der Eltern die kindliche Entwicklung ganz entscheidend mitprägt:

Hier ein paar Tipps Ihrer Polizei, wie Sie Ihr Kind optimal vorbereiten können:

  •  Verhalten Sie sich vorbildlich im Straßenverkehr!

  •  Sehen Sie sich Ihre Wohnumgebung aus den Augen Ihres Kindes an!

  •  Erklären Sie Ihrem Kind Verkehrssituationen idealerweise in der Hocke, also auf Augenhöhe.

  •  Sie können schon früh mit ersten Hinweisen beginnen (ab 2 Jahren).

  •  Der Fußweg ist die sicherste Zone für ihr Kind. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass es Abstand vom Bordstein hält!

  •  Erklären Sie Ihrem Kind, dass der Bordstein ein „Stopp-Stein“ ist!

  •  Der erste Alleingang könnte der Gang zum Kindergarten sein. Dies muss vorbereitet werden!

  •  Suchen Sie den sichersten Weg aus "Kinderaugen" aus. Dies kann ein Umweg sein.

  •  Vor dem Alleingang kommt der gemeinsame Gang mit Hinweisen für Ihr Kind.

  •  Nach dem mehrfachen gemeinsamen Gang darf das Kind Ihnen das Gelernte zeigen.

  •  Sparen Sie nie mit Lob für richtiges Verhalten!

  •  Wenn Sie meinen, dass Ihr Kind sicher genug ist, dann folgen Sie unauffällig auf Abstand.

  •  Trauen Sie Ihrem Kind etwas zu, umso eher wird es selbstständig im Verkehr!

Haben Sie Fragen?

Michael Rißmüller berät Sie gerne!

Weiterlesen …