Eigenes Verhalten kontrollieren

Welches eigene Verhalten kann mich vor Einbruch schützen?

Das eigene Verhalten kann wesentlich dazu beitragen, sich vor einem Einbruch zu schützen. Ziel ist es, Tatgelegenheiten zu reduzieren und potentielle Straftäter abzuschrecken, denn „Gelegenheit macht Diebe“.

Um dieses zu erreichen, gibt es eine Reihe von Verhaltensregeln, die beachtet werden sollten:

  • Wohnungstür/Haustür immer verschließen (2x), nie nur zuziehen

  • Fenster und Balkon-/Terassentüren schließen, nie auf „Kipp“ lassen

  • Keine Schlüssel für den Notfall draußen verstecken

  • Bei Verlust von Schlüsseln den Schließzylinder tauschen (lassen)

  • Keine Hinweise auf Abwesenheit anbringen

  • Immer den Eindruck vermitteln, dass jemand zu Hause ist

  • Ihre Urlaubsfahrt oder andere Arten der Abwesenheit sollten Sie nicht über ungeschützte Facebook Profile oder andere Soziale Netze mitteilen

  • Sicherungsmöglichkeiten nutzen (Spion, Gegensprechanlage, Türspaltsperre, abschließbare Griffe)

  • Rollläden schließen, gegen Hochschieben sichern

  • Aufstiegshilfen außen beseitigen (Mülltonnen, Leitern etc.)

  • Auf Fahrzeuge/Personen im Umfeld des Hauses bzw. der Wohnung achten

  • Verdächtiges Verhalten von Personen und Kennzeichen von Fahrzeugen der Polizei melden

  • Wichtige Dokumente und besondere Wertsachen im Tresor (oder bei der Bank) aufbewahren

  • Wertsachenliste (mit Fotos) erstellen

  • Sachen von besonderem Wert bei der Hausratversicherung nachmelden, evt. Unterversicherung kontrollieren

  • Beratungsmöglichkeiten (bei Ihrer Polizei) nutzen

Sie haben Fragen?

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle

Weiterlesen …